Kind mit armen auf Heizung

Vorsichtsmaßnahmen bei Gasgeruch 

1. Kein Feuer
Rauchen Sie nicht, vermeiden Sie jede Art von offenem Feuer und Funkenbildung. Offenes Feuer, Streichhölzer, Feuerzeuge und Funkenflug entzünden das Gas in der Luft.

2. Keine elektrischen Geräte
Benutzen Sie keine elektrischen Geräte, Telefone oder Handys sowie keine Lichtschalter und Steckdosen. Elektrischer Strom kann jederzeit minimale Funkenbildung verursachen, die genügt, um das Gas-Luft-Gemisch im Raum zu entzünden.

3. Türen und Fenster öffnen
Öffnen Sie Türen und Fenster möglichst weit. Schaffen Sie Durchzug. Lassen Sie Ventilatoren und Dunstabzugshauben unbedingt aus, von ihnen droht Funkenbildung.

4. Gashahn schließen
Schließen Sie Ihre Gasleitung.

5. Mitbewohner warnen
Warnen Sie Ihre Mitbewohner. Klopfen Sie an die Türen. Betätigen Sie auf keinen Fall die Klingeln, dabei können Funken entstehen.

6. Haus verlassen
Verlassen Sie das Haus ruhig und zügig.

7. Bereitschaftsdienst bzw. Feuerwehr/Polizei anrufen
Tritt Gasgeruch aus Räumen aus, die nicht ohne Weiteres zugänglich sind, dann ist die Polizei bzw. die Feuerwehr sofort zu benachrichtigen, die das Recht hat, sich Zutritt zu verschaffen; gleichzeitig ist die Stadtwerke Ansbach GmbH unter dieser Rufnummer zu verständigen:

0981/8904-444

Die Schadenstelle muss für den Störungsdienst zugänglich gehalten werden!